21. März 2008: Besichtigung der OP-Druckerei
Zurück zur Übersicht
Am Donnerstag, den 21. März, statteten wir dem Druckhaus der Oberhessischen Presse in der Frauenbergstraße 20 in Marburg einen Besuch ab. Nach einer kurzen Begrüßung von Herrn Fischer, der trotz seines Ruhestandes immer noch gerne aus dem Gießener Raum nach Marburg kommt, um Besuchergruppen und Schulklassen die Grundzüge einer modernen Druckerei zu erläutern, gab es dann ausführliche Informationen wie eine Tageszeitung entsteht. Angefangen bei den Redakteuren, Nachrichtenagenturen und eingehenden Pressetexten über die Textaufbereitung bis zur Druckvorlagenerstellung wurde uns alles genau erklärt.
Bei der Druckvorlagenerstellung arbeitet die OP zurzeit noch zweigleisig, zum einen auf einer modernen computergesteuerten Anlage und zum anderen auf einer älteren Maschine, die die Vorlagen noch mit Hilfe von Chemikalien entwickelt. Die ältere Anlage wird nur noch sporadisch und bei Ausfall der EDV eingesetzt. Anschließend ging es in die große Druckereihalle. Unzählige tonnenschwere Papierrollen und fertige Prospekte warten dort ungeduldig darauf, um auf die lange Reise durch die große Druckmaschine gejagt zu werden. Am Ende werden die fertigen Prospekte und Zeitungen für den Weitertransport verpackt und entsprechend der Kunden und Austräger noch kommissioniert.

(Bericht: Thomas Klös, Foto: Axel Koch)
Zurück zur Übersicht
Letzte Aktualisierung
14. Juli 2013
© 2005 - 2018 Südstadtgemeinde Marburg e.V.
A r c h i v
- Berichte über vergangene Veranstaltungen