Zurück zur Übersicht
1. August 2009: Dämmerschoppen auf dem Friedrichsplatz
Um es gleich vorweg zu nehmen: Der diesjährige Dämmerschoppen der Südstadtgemeinde am 1.August, an traditioneller Stelle auf dem Friedrichsplatz vor dem Staatsarchiv, war ein voller Erfolg! Am Morgen fanden sich die ersten Helfer gegen 8.00 Uhr zum Aufbau ein. Tische, Bänke, Theken und Beleuchtung wurden bis zum frühen Nachmittag durch das personell gut ausgestattete Helferteam aufgebaut und die Vorbereitungen für das Eintreffen der ersten Gäste getroffen.
Bereits zu Beginn des Südstadtfests fanden sich schon zahlreiche Gäste auf dem Friedrichsplatz ein, doch der Auftritt der Kids-Rockband „New Generation“, 5 junge Musiker aus Marburg, musste leider entfallen. Eines der Bandmitglieder war von einer Wespe gestochen worden und konnte nicht mehr auftreten. Somit fand die musikalische Eröffnung durch das Blasorchester des TSV Ockershausen statt. Danach setzte dann die bereits mit großem Erfolg bei unseren Dämmerschoppen aufgetretene Coverband „Once Passt“ das musikalische Programm mit tanzbaren Standards und gern gehörten Klassikern aus fünf Jahrzehnten Rock , Pop und Country bis hin zu aktuellen Hits, fort. Der 1.Vorsitzende der Südstadtgemeinde, Thomas Klös, begrüßte die Gäste auf dem Festplatz und auch die zahlreich anwesenden Politiker fast aller im Marburger Stadtparlament vertretenen Parteien nutzten die Gelegenheit für Grußworte.
„Once Passt“ sorgte auch in diesem Jahr wieder für gute Stimmung.
Schon früh füllte sich der Festplatz vor dem Staatsarchiv.
Der besondere Dank der Südstadtgemeinde gilt an dieser Stelle allen Helfern und Lieferanten, die durch ihren Einsatz das diesjährige Südstadtfest zu einem solch großen Erfolg werden ließen. Das „Dankeschön“ der Südstadtgemeinde an die Helfer war auch in diesem Jahr wieder eine Helferparty. Alle Helfer konnten kostenlos am „Bayerischen Abend“ am 25. September im Südstadttreff teilnehmen und gemeinsam auf einen gelungenen Dämmerschoppen und die getane Arbeit anstoßen.
Der Festplatz füllte sich im Verlauf des Abends zusehends, so dass unser Theken- und insbesondere Imbisswagenpersonal gehörig ins Schwitzen kam. Da aber auch am Abend, wie bereits beim Aufbau, eine ausreichende Anzahl Helfer zur Verfügung stand, konnte auch der Rekordansturm der Festbesucher bewältigt werden. Jedoch wurde schon sehr früh klar, Bier und Würstchen würden auf keinen Fall reichen! Dank der Flexibilität unseres Getränkelieferanten Burghardt und Schneider, unseres Wurstlieferanten Metzgerei Grebing sowie des Einfallsreichtums des 2. Vorsitzenden bei der Beschaffung von zusätzlichen Brötchen, konnten alle hungrigen und durstigen Gäste versorgt werden.
Am späten Abend konnten sich unsere Gäste dann am Barockfeuerwerk erfreuen, das auch in diesem Jahr wieder in hervorragender Weise durch die Firma Zünd-up Pyrotechnik durchgeführt wurde. Auch nach dem Feuerwerk blieb unser Festplatz gut besucht und die große Anzahl Tanzwütiger machte das Durchkommen vor der Bühne fast unmöglich. An dieser Stelle auch nochmals der Dank an unsere „Hauskapelle“ Once Passt, die in den letzten Jahren in unterschiedlicher Besetzung immer für gute Stimmung, auch bei noch so schlechtem Wetter, gesorgt hat und das tanzwütige Publikum auf die Tanzfläche zu holen verstand.
Der schlimmste Tag eines jeden Festes, der „Tag danach“, begann für die Abbauhelfer, wie in den vergangenen Jahren, mit einem gemeinsamen „Helferfrühstück“ auf dem Friedrichsplatz. Während dem Abbau und Aufräumen wurde allen Helfern deutlich, was am Festabend geleistet worden war: Ein Dämmerschoppen mir Rekordbesucherzahl, Rekord Bier- und Wurstumsatz, der sich hinter anderen großen Veranstaltungen in Marburg nicht verstecken muss. So ist auch nicht verwunderlich, das man sich einig war, bei entsprechender Unterstützung durch die Vereinsmitglieder das nächste Südstadtfest auch wieder in Eigenregie durchzuführen, um Angebot und Umfang der Veranstaltung beibehalten zu können. Denn bei welcher Veranstaltung dieser Größenordnung werden den Gästen bei freiem Eintritt 2 – 3 musikalische Programmpunkte und ein Barockfeuerwerk geboten? (Bericht und Fotos: Klaus Gärtner)
Am Weinstand kam das Ovinho-Team ganz schön ins Schwitzen.
Die fleißigen (Abbau-) Helfer am „Tag danach“.
Zurück zur Übersicht
Letzte Aktualisierung
14. Juli 2013
© 2005 - 2018 Südstadtgemeinde Marburg e.V.
A r c h i v
- Berichte über vergangene Veranstaltungen